KUM-Masterpiece

Beschreibung:
Dieser seit 100 Jahren in Erlangen gefertigte Bleistiftspitzer wird als KUM-Masterpiece von Grafikern, Zeichnern und Schreibern in aller Welt hoch gepriesen und gerühmt, während er hierzulande fast unbekannt und schwer zu kriegen ist. Der Grund für den (auf YouTube einsehbaren) Kult: Das feinwerktechnische Meisterwerk spitzt den Bleistift in zwei Stufen. Das erste Messer legt die Graphitmine unter dem Holz frei, das zweite widmet sich dann der Mine und spitzt sie je nach Ansatzwinkel in die für Schreib- oder Schraffurzwecke optimale Form. Faszinierend, allein den auf 64 HRC gehärteten Messern aus Kohlenstoff stahl bei ihrer Feinarbeit an Holz und Graphit zuzusehen. KUM steht für Kunststoff- und Metallwarenfabrik. Das in Erlangen ansässige Unternehmen wurde 1919 gegründet und produzierte in seinen Anfängen ausschließlich Anspitzer (später kamen, dies sei am Rande erwähnt, u. a. noch Globen und Zeichengeräte, Schreibhilfen, Schulmalpinsel, Schreibunterlagen, Farbmalkästen und Scheren hinzu). Die Anspitzer blieben in den seither vergangenen 100 Jahren immer ein wichtiges Produkt - und zwar eines, das bei Grafikern und Künstlern längst Kultcharakter innehat, eben weil es die Stifte wirklich in der benötigten Weise spitzt und die Minen dabei nicht abbrechen. Der sehr hohe Gebrauchswert dieses Arbeitsutensils hat seinen Grund in einer besonderen Fertigungsphilosophie: In Fragen der Qualität überlässt man nichts dem Zufall. Und so hat KUM schon früh einen eigenen Werkzeug- und Formenbau entwickelt. Bis heute werden die Spritzgussformen und ein Großteil der Maschinen im eigenen Haus konstruiert und gebaut. Am Beispiel der Fertigung des Masterpiece-Anspitzers lässt sich auch gut studieren, wie ernst KUM es mit der Qualität meint: Jeder Anspitzer durchläuft acht Qualitätsprüfungen - nach jedem Fertigungsschritt eine.

Hintergrund

Das Lesen und das Schreiben bilden gemeinsam die grundlegende Kulturtechnik und treffen in der Lesepraxis spätestens beim Annotieren und Exzerpieren wieder aufeinander. Der für Schreibwerkzeuge eigentlich zuständige »Schreibwarenhandel« versieht sein Amt in schläfriger Routine. Darum kommen wir von der Seite und beleben die Szene mit Eigenproduktionen und einem engagiert gebildeten Sortiment. Neben dem Fach für Schreibwerkzeuge, in dem Sie sich aus den besten Minen und schönen Gehäusen Ihren eigenen Stift  »konfigurieren« können, füllen wir nach und nach  weitere Fächer mit Utensilien für die analoge und digitale Informationserschließung, -organisation und -speicherung. Ganz überwiegend Made in Germany oder von Spezialisten in Europa, Japan und den USA. Ausgewählte Produkte entwickeln wir unter der traditionsreichen Marke Continental.

Eine ausführliche Vorstellung des Werkzeugladens finden Sie hier.

21,00 €
Inkl. 19% Steuern, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
2-3 Werktage
Verfügbarkeit:
Auf Lager
Artikelnummer:
100428
Zum Merkzettel hinzufügen

THPG-Infobrief:

Bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand rund um die THPG: Neue Sortimente, neue Produkte und Sonderaktionen.
Dieser Infobrief wird Ihnen maximal 1x im Monat zugestellt. Versprochen.

Ihre Einwilligung in den Versand ist jederzeit widerruflich (per E-Mail an info@thpg.de oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten). Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Copyright © THPG • Thomas Hoof Produktgesellschaft mbH & Co. KG. All rights reserved. Alle auf dieser Seite gezeigten Preise verstehen sich inklusive der MwSt und exklusive Versandkosten.