Rimsa Modell 80 schwarz gummiert mit Standfuß

Beschreibung:
Anlässlich des achtzigjährigen Bestehens von RIMSA entwickelt, stellt das Modell 80 eine Neuinterpretation des für die Unternehmensgeschichte repräsentativsten Modells 10 dar. Der Reflektor des Modells 80 verfügt hierbei über einen größeren Durchmesser. Dadurch fällt die Ausleuchtung entsprechend großzügiger aus.
Ob Zeichentisch, Büroarbeitsplatz oder Werkbank: Das Modell 80 wird unterschiedlichsten Anforderungen und örtlichen Bedingungen in idealer Weise gerecht. Neben der eher repräsentativen Ausführung mit Standfuß ist es zur Tischmontage mit Klemmfuß oder verschraubbarer Bodenplatte sowie für die Wandmontage erhältlich.
Lieferbar in grau hammerlackiert und schwarz gummiert.

Technische Informationen

Material: Reflektor aus Aluminium, Leuchtenarm aus Stahlblech
Größenmaße: Einzelbestandteile: Länge Leuchtenarm insgesamt 1,08 m, Leuchtenkopf 19 cm, Kabel 1,70 m
Durchmesser: Reflektor 20 cm
Gewicht: 1,5 kg; Standfuß 10,4 kg
Ausladung: max. ca. 1,20 m
Verstellbarkeit: Leuchtenkopf max. 138 Grad
Mechanik: Druckknopfschaltung
Fassung / Fassungsgewinde: Fassungsart: Innenfassung; Kürzel: E 27; Material: Porzellan
Anschlüsse: Kabelausgang mit Schutzkontakt-Stecker 2P und T 10A
Spannung / Spannungsbereich: max. 240 V
Schutzart: IP20
Schutzklasse: I
Leistung: max. 60 W, 220 bis 240 V
Zertifikate / Prüfzertifikate (international): CE
Lieferumfang / -hinweise: Lieferung ohne Leuchtmittel

Hintergrund

Die Natur steht immer wieder für wegweisende technische Entwicklungen Pate. Die Federzugleuchte lehnt sich in ihrer Konstruktion an den menschlichen Arm und seine Muskulatur an. Das Licht kann mit Hilfe des Leuchtenarms leicht und flexibel in jeder Richtung positioniert werden. Federn am Arm sorgen für hohe Stabilität und Balance. Das hat diese Leuchte in verschiedensten Arbeitsbereichen populär gemacht.
1932 stellte der britische Ingenieur George Carwardine mit der Anglepoise die erste an einen Federarm montierte Leuchte vor. 1937 setzte der norwegische Designer Jac Jacobsen mit seinem Modell Luxo eigene Akzente. Das 1936 von Palmino Longoni gegründete Unternehmen RIMSA im italienischen Seregno – ursprünglich eine Reparaturwerkstatt für Schreibmaschinen – ging nach dem Zweiten Weltkrieg zur Entwicklung von Federzugleuchten über. Diese etablierten sich rasch an Werkbänken sowie an Zeichen- und Schreibtischen. Der besondere Clou der RIMSA-Federzugleuchten: eine patentierte, bis heute mit der Originalform von 1946 hergestellte Stahlgelenkpfanne am Ende des Arms. Dank dieses Details ist der Leuchtenkopf großzügig schwenkbar. Der Lichtkegel lässt sich leicht und stufenlos in beinahe jedem Winkel einstellen, die gewünschte Stelle zentimetergenau ausleuchten.
Wir führen mit dem Modell 10 und dem Modell 80 zwei bewährte RIMSA-Federzugleuchten in verschiedenen Varianten. Mit aufgenommen haben wir außerdem die RIMSA-Werkleuchte Mec 103. Sie besitzt statt der Federzug- eine Kupplungsmechanik, die hohe Qualität der Ausführung ist identisch.

285,00 €
Inkl. 19% Steuern, zzgl. Versandkosten
Lieferzeit:
2-3 Werktage
Verfügbarkeit:
Auf Lager
Artikelnummer:
107108
Zum Merkzettel hinzufügen

THPG-Infobrief:

Bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand rund um die THPG: Neue Sortimente, neue Produkte und Sonderaktionen.
Dieser Infobrief wird Ihnen maximal 1x im Monat zugestellt. Versprochen.

Ihre Einwilligung in den Versand ist jederzeit widerruflich (per E-Mail an info@thpg.de oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten). Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Copyright © THPG • Thomas Hoof Produktgesellschaft mbH & Co. KG. All rights reserved. Alle auf dieser Seite gezeigten Preise verstehen sich inklusive der MwSt und exklusive Versandkosten.